Wer ist online
Wir haben 70 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:47
akt. Monat364
akt. Jahr6180
Total:120697
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
120822 Besucher aus 152 Länder
Start Musik-Tipps

Musik-Tipps

In dem Bereich Musik-Tipps möchten wir Euch ab und zu herausragende Musiker und Gruppen vorstellen, die der eine oder andere noch nicht kennt. Wenn möglich zeigen wir ein paar Beispiele von Youtube, amazon oder itunes.

Lira (Soul-Jazz)

Lira wurde in Daveyton als Lerato Molapo am 14 März 1979 geboren. Nachdem sie einige Wettbewerbe für junge Sänger und Songwriter gewann, startete Lira im Alter von 16 Jahren mit ihrer professionellen Kariere. Sie sang sowohl Cover-Versionen als auch selbst verfasste Songs. Im Jahr 2000 wurde sie von dem Musiker und Produzent Arthur Mafokate entdeckt, der sie für sein eigenes Label, 999 Musik, singen ließ. Dort erschien auch ihr Debutalbum "All My Love" (2003).

Nachdem Lira 999 Music verließ, schloss sie sich dem Keyboarder Victor Mngomezulu, dem Bassisten Tshepo Sekele und dem Produzenten Robin Kohl an und veröffentlichte 2006 "Feel Good". Dieses Album zeigte ihre wahren Stärken als talentierte Künstlerin und katapultierten Lira zu ihrem bisher größten Erfolg - darunter 5 Nominierungen für den südafrikanischen Grammy-Award (Best New Artist, Best Female Artist, Best R&B Album, Best Single und Best Video). Im Juli 2007 wurde das Album auch in Italien veröffentlicht wo der Titelsong "Feel Good" wochenlang im Radio zu hören war.
  www.misslira.co.za

 

Kari Bremnes (Vocal Jazz)

Kari Bremnes (* 9. Dezember 1956 in Svolvær) ist eine norwegische Sängerin und Liedermacherin.

Sie hat an der Universität Oslo Nordistik, Geschichte und Theaterwissenschaften studiert und arbeitete als Journalistin, bevor sie sich 1986 für eine Karriere als Musikerin entschied. Sie erhielt dreimal die norwegische Auszeichnung Spellemannpris (Spielmannspreis): 1987 für ihr erstes Soloalbum Mitt ville hjerte (Mein wildes Herz) und 1991 für das Album Spor (Spur), an dem auch ihr Bruder Lars mitwirkte. Im Jahr 2000 wurde ihr der Preis zusammen mit ihren Brüdern Lars und Ola zuteil für das gemeinsame Album Soløye (Sonnenauge).

Die meisten ihrer Alben sind aufgrund ihrer hervorragenden Klangqualität besonders bei den sogenannten Audiophilen beliebt, wie beispielsweise das Konzeptalbum Svarta Bjørn über die historisch belegte Figur der Anna Rebecka Hofstad (oder „Anna Norge“), die sich Ende des 19. Jahrhunderts als Schlafbaracken-Köchin für die Gleisarbeiter beim Bau der schwedisch-norwegischen Erzbahn verdingte und somit eine der wenigen Frauen in einer fast vollständig geschlossenen Männerwelt war.
 

Alben
1987: Mitt ville hjerte (Mein wildes Herz)
1989: Blå krukke (Blauer Krug)
1991: Spor (Spur)
1993: Løsrivelse (Loslösung)
1994: Gåte ved gåte (Rätsel an Rätsel)
1995: Erindring (Erinnerung)
1997: Månestein (Mondstein)
1998: Svarta Bjørn (Schwarze Bärin)
2000: Norwegian Mood (Norwegische Stimmung)
2002: 11 ubesvarte anrop (11 unbeantwortete Anrufe)
2003: You’d Have To Be Here (Du müsstest hier sein) (englischsprachige Version von 11 ubesvarte anrop)
2005: Over en by (Über einer Stadt)
2007: Kari Bremnes Live (Originaltitel der norwegischen Ausgabe; in Deutschland unter dem Titel Reise veröffentlicht)
2009: Ly (Obdach)

 
Weitere Beiträge...