Wer ist online
Wir haben 71 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:47
akt. Monat364
akt. Jahr6180
Total:120697
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
120822 Besucher aus 152 Länder
Start Kulinarisches Kartoffeln - und Menue des Monats "Februar"

Kartoffeln - und Menue des Monats "Februar"

Leider ist ja nicht das ganze Jahr Urlaub... und so nutzen wir die Zeit für ein paar kulinarische Dinge. Thema heute: die Kartoffel

Die Kartoffel gehört zur Gruppe der Nachtschattengewächse und ist verwandt mit Paprika, Tomaten, Auberginen und Tabak. Ursprünglich stammt sie aus den Anden, bevor sie von den Spaniern in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts nach Europa gebracht wurde. Die Kartoffel ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel in Europa. Allein der deutsche Bundesbürger verbraucht im Jahr ca. 70 kg Kartoffeln. Weltweit gibt es rund 5.000 Kartoffelsorten. Sie enthalten  Vitamin C sowie B1 und 2, Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor und Proteine. Auch für die figurbewusste Ernährung ist die Kartoffel das ideale Naturprodukt. Erst duch die Zubereitung mit Butter oder gemeinsam mit Sossen sind sie nicht mehr kalorienarm.

Für den reinen Essgenuss...

wird nur ein geringer Teil der geernteten Kartoffeln verwendet. Der Rest findet Verwendung als Stärke, Tierfutter, Alkolhol (z. B Wodka, Kartoffelschnaps) u. a. Quelle: Kartoffel-Leitfaden

Welche Kartoffeln empfehlen sich jetzt für welche Speise?

- festkochende Kartoffeln: sie springen beim Kochen nicht auf sondern bleiben schön fest. Verwendung finden sie idealerweise für Salat, Pellkartoffeln, Bratkartoffeln und einen Gratin.

- vorwiegend festkochende Kartoffeln: sie springen beim Kochen ein wenig auf und finden Verwendung für Pellkartoffeln, Gratins und Pommes Frites.

- mehlig kochende Kartoffeln: sie springen beim Kochen stark auf und sind ideal für Suppen, Püree sowie für Klösse und Gnocci. Wenn man gerne etwas zerfallene Kartoffeln mag, kann sie auch für Kartoffelsalat benutzen.

Wie kann ich feststellen, ob Kartoffeln fest oder mehlig sind (mal abgesehen vom Etikett)? Man halbiert eine rohe Kartoffel und reibt diese an den Schnittflächen aneinander. Kleben diese zusammen, ist es eine mehlige Kartoffel mit hohem Stärkegehalt. Tropft jedoch Wasser ab, ist es eine festkochende Kartoffel.

Besonders gerne mögen wir sie als Backkartoffeln (Kartoffeln waschen, halbieren oder vierteln. Mit Olivenöl, Salz und Kräutern wie z. B. Rosmarin in einer Schüssel mischen, mit der Schnittfläche nach unten auf Backpapier auf einem Backblech verteilen. Bei 180 Grad zw. 30-45 min im Backofen backen), als Pellkartoffeln mit Tomaten- oder Kräuterquark - evtl. mit Räucherlachs und Meerettich dazu, als Kartoffelpüree oder auch als Kartoffelsuppe. Der absolute Hit - auch auf einem Buffet - sind sie auf kanarische Art zubereitet: Papas Arrugadas mit einer roten Mojo.

Menue für den Februar:

- ein gemischter Salat mit Sonnenblumenkernen und Vinaigrette

- Kartoffel-Tortillas

- Vanilleeis mit Schokososse

Wie hört sich das an? Uns hat es auf jeden Fall gut gemundet...