Wer ist online
Wir haben 71 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:47
akt. Monat364
akt. Jahr6180
Total:120697
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
120822 Besucher aus 152 Länder
Start Kulinarisches Darf es auch mal vegetarisch sein? Ein Selbstversuch... und Menue des Monats "Januar"

Darf es auch mal vegetarisch sein? Ein Selbstversuch... und Menue des Monats "Januar"

Geht es vielleicht der/ dem ein oder anderen manchmal auch so: was koche ich denn heute bloß? Hmmm... eigentlich wollte ich heute ja mal etwas ohne Fleisch. Nicht nur wegen der ständigen Skandale oder des aktuellen Dioxinskandals. Da man ist, was man isst, sollten wir uns vielleicht doch einmal öfters Gedanken darüber machen, was wir so täglich zu uns nehmen... Kein Sorge - das artet hier nicht aus. Rein informativ: die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 300 bis 600 Gramm Fleisch/Woche. Also - ich weiss nicht, wie es Euch so geht... aber wir haben in der Vergangenheit häufig mehr gegessen. Doch immer dann, wenn ich einen neuen Ansatz starte und etwas ohne Fleisch, also Vegetarisches kochen möchte, kommt die gleiche Frage: Was koche ich bloß? Als ob es nicht ausreichend Ideen gäbe...

Pasta, Risotto, Gemüseauflauf, etc. Und dann greift man doch auf das Gewohnte zurück: Fleisch geht schnell, etwas Kurzgebratenes geht immer, vielleicht mit Salat dazu oder als Geschnetzeltes... Man muss nicht ins Kochbuch schauen, man ist es so gewohnt - und schon wird die Grundidee verworfen und man kocht das, was schnell geht und wo man nicht erst überlegen muss. Passt immer, ist herzhaft und schmeckt. Wir starten einen Selbstversuch - ohne Zwang, einfach so: einen Monat bewusst ohne Fleisch kochen, ggfls. länger, mal sehen... Ich beschäftige mich mit dem Thema, wäre aus Sicht von eingefleischten Vegetariern sicherlich niemals ein Vegetarier, da ich auf jeden Fall auf Milchprodukte und Eier nicht verzichten wollte. Je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, desto lieber experimentiere ich. Denn vegetarische Küche ist eines definitiv nicht: nämlich langweilig. Was haltet Ihr von einem leckeren Menue wie

- eingelegete Gemüse (Balsamico-Zwiebeln, eingelegte Champignons, marinierte Zucchini) mit frischem, noch warmen Ciabatta, ein paar Oliven und gutem Olivenöl

- gefolgt von einer Lasagne mit Ricotta und Tomaten

- als Nachtisch ein Tiramisu

Ok - das ist recht gehaltvoll... aber sooooo lecker! Oder wenn es schnell gehen soll: Spaghetti mit Pesto, Spaghetti Aglio Olio, Risotto mit Parmesan, Nudelgratin mit frischem Gemüse, Kürbiscremesuppe, einfach ein Käseabend mit Brot, Rosmarinkartoffeln vom Blech mit Kräuterquark, Pizza mit geröstetem Gemüse oder auch Feta aus dem Backofen mit Paprika, Zwiebeln, Tomaten und Knofi... Falafel einmal selbstgemacht mit Salat und Joghurtsosse - es gibt so viele Möglichkeiten. Will nicht heissen, dass es bei uns jetzt weder Fisch noch Fleisch gibt - allein wenn ich an den marinierten Lachs vom Grill, ein leckeres Curry mit Hühnchen oder Albondigas denke... Aber eben nicht täglich. Vielleicht findet Ihr bei den Rezepten ja noch die ein oder andere Anregung... Auf jeden Fall wünsche ich "Guten Appetit" - egal ob mit oder ohne Fisch/ Fleisch. Derzeit plane ich, jeden Monat ein neues "Menue des Monats" vorzustellen, vielleicht auf jeweils mit einem bestimmten Thema. Würde mich freuen, wenn es Anklang findet - in diesem Sinne wieder einmal: man liest sich...