Wer ist online
Wir haben 19 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:32
akt. Monat407
akt. Jahr6223
Total:120740
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
120865 Besucher aus 152 Länder
Start Reisen Pilion Pilion Oktober 2010 - und wieder... Volos

Pilion Oktober 2010 - und wieder... Volos

Beitragsseiten
Pilion Oktober 2010
Volos
Potistika
Agios Ioanis
Volos und Wochenmarkt
Milies
Meteora-Klöster
und wieder... Volos
Der Süden - und Ag. Kiriaki
Milopotamos
Thessaloniki
Fazit
Alle Seiten

Dienstag, 20.10.2010

Heute wollen wir einmal Volos bei geöffneten Geschäften erleben. Wir schlendern durch die Stadt, gehen in ein paar Läden, sind sicherlich auch schön - wenn man etwas Bestimmtes sucht bzw. möchte. Doch einfach so, zum schauen und stöbern - laden sie uns nicht wirklich ein. Irgendwie springt der Funke nicht auf uns über, es gibt keine schöne Altstadt, wir vergleichen irgendwie immer mit Chania auf Kreta, was natürlich nicht fair ist. Ich erstehe zumindest in einem Buchladen bereits mein nächstes griechisches Lehrbuch (ja, Kosta - ich habe die Absicht, weiterzulernen...), auch wenn ich es erst im kommenden Jahr benötigen werde. Wir trinken noch einen Kaffee - und faulenzen den Rest des Tages am Strand. Das Wetter ist nachmittags durchwachsen, wenn die Sonne sich durchsetzt, sehr warm - und ohne Sonne ziemlich schattig und kühl.

Abends fahren wir wieder nach Milies zum Salkimi. Nachdem der Tsipouro dort nicht wirklich unser Ding war erfahren wir: es gibt auch Raki. Und er ist wirklich gut! Wir spielen mit Annika 6 nimmt bzw. Hornochsen - und auf einmal trudeln nach und nach 21 Griechen ein, okkupieren das Lokal. Große Tafel, es werden immer weitere, neue Leckereien aufgetischt, Palaver ohne Ende, Flugblätter werden verteilt, danach im Ort an jeden Passanten ausgehändigt. Schön, das einmal so mitzubekommen. Am nächsten Tag erfahren wir, dass es die Gemeindeversammlung war.