Wer ist online
Wir haben 16 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:2
akt. Monat372
akt. Jahr372
Total:121467
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
121592 Besucher aus 153 Länder
Start Reisen Kreta Kreta - Kurzübersicht und Reisetips

Kreta - Kurzübersicht und Reisetips

Beitragsseiten
Kreta - Kurzübersicht und Reisetips
Reisetips
Alle Seiten

 

Kreta... ein kleiner Überblick, bei Interesse gibt es genug Seiten im Internet, die Kreta ausführlich behandeln... siehe auch unsere weblinks.

Kreta ist die größte Insel Griechenlands, etwas 8.300 qkm groß, 260 km lang und zwischen 15 und 60 km breit. Die Insel bietet für jeden etwas: tiefe Schluchten, versteckte Höhlen, urige Küstendörfer, Badestrände, Tourismus pur genauso wie Ruhe und Abgeschiedenheit. Für kulturell interessierte dürfte Kreta ebenso ein Paradies sein: minoische Paläste, venezianische Festungen, byzantinische Fresken, türkische Minarette.

Kreta ist in vier Verwaltungsbezirke aufgeteilt, sogenannte Nómoi: Chania, Réthimnon, Iráklion und Lassíthi.

 

Die meisten Urlauber landen in Zentralkreta, in Heraklion. Im Hinterland der Stadt erstreckt sich ein Weinanbaugebiet. Ausserdem ist Knossós zu erwähnen, sicherlich die bekannteste Ausgrabungsstätte von Kreta. An der Südküste locken die Ausgrabungsstätte Féstos. Sehr schön ist eine Rundfahrt durch die Lassíthi-Hochebene.

Der Osten von Kreta ist relativ trocken und steinig, jedoch gibt es große Anpflanzungen mit Olivenbäumen. Erwähnenswert hier sind die wunderschöne Mirabéllo Bucht bei Ágios Nikólaos, Sitia, das Koster Toplou, der Palmenstrand von Vai sowie die Ausgrabungsstätte Káto Zákros. Iérapetra auf der anderen Seite der Insel ist die südlichste Stadt Europas.

Der Westen von Kreta ist sehr gebirgig und grün. Die beeindruckenden Weissen Berge/ Lefká Òri beherrschen diesen Teil. Die im Südwesten gelegene Samariá-Schlucht ist sicherlich die bekannteste und beeindruckendste Schlucht der Insel. Die Städte Réthimnon und Chania sind geprägt von ihren venezianischen Gebäuden und sicherlich mit die schönsten Städte der Insel. Im Nordwesten liegen das Städchen Kissamos sowie die Strände Falássarna und Elafonísi. Bekannt sind auch die Klöster Préveli sowie Chrissoskalitissa.