Wer ist online
Wir haben 72 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:33
akt. Monat408
akt. Jahr6224
Total:120741
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
120866 Besucher aus 152 Länder
Start Reisen Kreta Kreta 2009 - 10 Tage Süden und Nordosten - Festos + Spili

Kreta 2009 - 10 Tage Süden und Nordosten - Festos + Spili

Beitragsseiten
Kreta 2009 - 10 Tage Süden und Nordosten
Festos + Spili
Chania
Sivas, Kouses + Lentas
Fahrt nach Mochlos über Iearapetra
über Sitia nach Vai
Agios Nikolaos
Elounda
Heimkehr
Alle Seiten

 

 

 

 

So, 30.08.09

Sonntag ist es so heiß, es ist kaum auszuhalten. Unglaublich. Trotzdem – ein weiterer kompletter Strandtag – das geht nicht, keine Lust. Also auf zum geplanten Programm: Besichtigung von Festos.

Wir fahren von Kalamaki nach Kamilari – und ich bin wieder einmal froh, dass Dirk fährt und nicht nicht. Wir biegen in den engen Gassen falsch ab und landen in einer superengen Gasse, alles voller Menschen, Tische, Stühle, die Leute trinken Kaffee oder sonstiges und bestaunen uns Touristen mindestens genauso, wie wir die Szenerie. Dirk muss sich aufs Fahren konzentrieren – wenn hier ein Auto entgegen kommen sollte…. Aber er ist ein souveräner Fahrer und wir haben Glück, es kommt kein Auto entgegen. Beschilderung ist Glückssache, wir fahren nach Gefühl, finden aber wieder die Straße nach Festos. Der Parkplatz ist noch ziemlich leer, noch keine Reisebusse da. Gut, dass wir es nicht weit hatten, wieder einmal Glück gehabt. Festos gehört uns fast alleine.

Wir schlendern zum Eingang hoch, die Steine sind in der Hitze verdammt glatt. In die Kakteen sind Namen eingeritzt, Feigenbäume – und ein fantastischer Blick. Ich bin nicht sicher: bin ich wirklich auf Kreta – oder in der Toskana?

Ich persönliche mache mir nicht allzu viel aus ‚toten Steinen‘ – Geschichte hin oder her. Aber der Besuch in Festos lohnt sich allemal. Wir sind einige Zeit dort, perfekte Motive, um die Kameras auszuprobieren. Wir sind gerade fertig, können auch nicht mehr aufgrund der Hitze – da kommen die ersten anderen Touristen… und noch ganz viele. Die Reisebusse sind da, wir sind schon durch. Hurra. Erstmal eine kleine Erfrischung im Schatten und etwas trinken.

alt  alt  alt

alt  alt

Obwohl es so heiß ist haben wir immer noch keine Lust auf Strand. Also, was tun? Ok – Spili haben wir letztes Jahr so oft durchfahren, wir konnten den Ort nicht mehr sehen. Wollten schon gar nicht mehr etwas unternehmen, wo wir schon wieder durch Spili müssen. Aber – angesehen, nein angesehen hatten wir uns Spili nicht. Also – nichts wie hin...

Wir bummeln durch den Ort, schauen uns den Löwenbrunnen an und trinken selbstverständlich das Wasser. Lecker. Die Kirche hätten wir uns auch gerne von innen angesehen – aber da wir nicht angemessen gekleidet waren, haben wir darauf verzichtet. Inzwischen ist es Mittag – Zeit für einen Imbiss. Wir setzen uns oben in ein Café mit Blick auf den Brunnen und den Platz. Und staunen: eine Männerrunde trifft sich – und die Herren trinken in der absoluten Hitze…. Raki (quasi wie Grappa). Ok – ist wohl üblich. Aber wenn ich mittags einen Raki trinken würde – oh je… da mag ich gar nicht dran denken. Ein Raki nach dem nächsten macht drüben die Runde….Großes Palaver, es kommen immer mehr hinzu, manche gehen wieder - und immer mehr Raki. Nun gut. Jeder, wie er mag. Wir bleiben bei unserem Wasser bzw. Cola und schauen uns die Szene an. Danach geht’s zurück nach Kalamaki und es zieht uns dann doch noch für 2 Stündchen an den Strand.

alt  alt  alt