Start Reisen Italien Toskana September 2015 - Markttag - und Monteriggione

Toskana September 2015 - Markttag - und Monteriggione

Beitragsseiten
Toskana September 2015
San Gimignano
Volterra
Colle de Val D'Elsa
Die Küste - und Bolgheri
Markttag - und Monteriggione
Siena
Radicondoli
Montepluciano und Pienza
Alle Seiten

 

Freitag, 04.09.2015

 

Heute ist Markt in Colle di Val d’Elsa. Wir wissen ja, dass man bei Coop 2 Stunden parken kann und fahren direkt dorthin. Die Idee haben noch viele andere – aber wir haben Glück und gerade als wir ankommen, wird ein Parkplatz frei. Der Markt ist in der Unterstadt, zieht sich durch alle kleinen Gässchen und auf dem Hauptplatz. Aber wir sind etwas enttäuscht – zu 90 % Kleidung, ein paar Haushaltswaren, Taschen – und nur sehr wenige Stände mit Obst und Gemüse, Lebensmitteln. Das haben wir uns irgendwie anders vorgestellt.

 

Nach einem kurzen Kaffee fahren wir weiter, nach Monteriggione. Ein altes Castell, quasi ein Mini Ort. Parken ist günstig – die Stunde 1,50 EUR oder für den ganzen Tag EUR 2. Wir haben einen Riesenhunger, haben wieder zum Frühstück nur Kaffee gehabt und nehmen ein spätes Frühstück/ Mittagessen in Form von Pici con Cinghale (Wildschweinragout). Sehr lecker.

 

Am Tisch neben uns lassen sich 4 Amerikanerinnen nieder. Sehr lustig zuzuhören, bis sie sich entschieden haben, was sie nehmen. Die eine Dame schaut auf unsere Teller, will wissen, was wir haben. Komme mir vor wie bei Harry und Sally – allerdings nehmen sie nicht genauso das, was wir haben. Sondern eine Pizza. Jeder Belag wird kritisch beäugt. Die Kapern sind sehr salzig – na logisch. Wir stellen wieder einmal fest, dass viele Lebensmittel, einfaches Gemüse, bei Amerikanern nicht bekannt ist. Uns kommt das seltsam vor, aber es ist authentisch, wenn man mal in den USA war und dort die Supermärkte sieht und was dort so in den Einkaufswagen ist.

 

Abends wollen wir auf jeden Fall essen gehen, haben uns schon ein Restaurant zum ausprobieren ausgeguckt, ca. 6 km von uns entfernt. Aber es kommt anders... ich schreibe weiter an diesem Reisebericht, ein Rotwein steht auf dem Tisch, gleich gibt es Pecorino, Parmesan, Bresaola, Schinken, Vino und überhaupt...