Wer ist online
Wir haben 73 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:47
akt. Monat364
akt. Jahr6180
Total:120697
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
120822 Besucher aus 152 Länder
Start Reisen Florida Florida April 2014 - Everglades

Florida April 2014 - Everglades

Beitragsseiten
Florida April 2014
Miami Downtown
Key West
Key West und Florida City
Everglades
Naples
Cape Coral und Fort Myers
Pine Island, Sanibel
Hernando Beach
Miami Beach und Abschied
Alle Seiten

 

 

Donnerstag, 24.04.14

 

Wir sind früh wach, Frühstück gibt es auch schon. Amerika ist wirklich eine Wegwerf-Gesellschaft. Keine normalen Teller, Tassen, Gläser - sondern alles Plastik und Styropor. Eine Schande eigentlich, das zu unterstützen. Aber so ist es in den ganzen Motels.

 

Die Everglades stehen heute auf dem Programm. Die Fahrt herunter zur Flamingo Bay zieht sich auch. 39 Meilen ab Parkeinfahrt - das sind knapp 63 km. Gemäß Internetauftritt ist die nächste Bootstour ins Innere der Everglades um 10.30 h, also gemütlich und mäßig Zeit für uns. Schade. Ur, dass die Zeiten falsch angegeben sind - um 10 h geht's los, wir holen uns schnell die Tickets und schon geht's los. Die Rangerin ist etwas ungehalten. Den Hinweis bezüglich der Zeiten im Internet tut sie ab - die Tour ist IMMER zur vollen Stunde und basta, das weiß man doch! Überhaupt ist sie sehr rustikal, aber nett. Ein Paar im Kajak weist sie darauf hin, dass sie nicht so dicht am Ufer entlang paddeln sollten - dort gibt es nämlich Giftefeu. Die Tiere machen sich leider rar, wir sehen nur zwei Krokodile, ein paar Vögel - und Krokodileier. Aber es ist trotzdem beeindruckend. Wir hätten nicht gedacht, dass in den Everglades so viel Wasser ist - und wir sehen nur einen Bruchteil davon. Riesige Seen, eine ganze Wasserlandschaft ist in den Everglades. Die Fahrt von fast zwei Stunden vergeht wie im Flug.

 

Everglades Everglades Everglades

 

Ein paar Männer sind mit dem Boot zum Fischen da - professionell ausgestattet, damit auch keine Insekten ins Gesicht kommen:

 

Everglades

 

 

Danach fahren wir noch zum Anhinga Trail - für uns der schönste Broadwalk hier. Hier sehen wir auch wesentlich mehr Tiere - Vögel, Fische, Schildkröten - und natürlich Alligatoren. Aber auch den Tieren ist es zu heiß - es sind fast 40 Grad, die Sonne knallt unbarmherzig. Es sind viel weniger Tiere zu sehen als beim letzten Mal. Und wir merken, dass wir schnell aus der Sonne müssen. Gut, dass wir so schlau waren, Wasser mitzunehmen.  Die Everglades - für uns immer eine Reise wert.

 

Everglades Everglades

 

Everglades Everglades Everglades

 

Nach einem kurzen Lunch geht es weiter, Richtung Naples. Unser Lieblingshotel, das Cove Inn, ist leider voll belegt, wir bekommen kein Zimmer. Also ins Lemontree Tree Inn - das kennen wir ebenfalls gut und übernachten hier gern. Es hat einen Hauch von Key West, die Anlage ist wirklich schön angelegt. Abends gehen wir in Kellys Fishhouse und können nur sagen: die Qualität ist unverändert gut. Auch in USA kann man gut und gemütlich essen gehen.

 

Danach noch ein Bummel über die 5th Avenue... Leute und Geschäfte gucken, Eis essen... Unglaublich, besonders Leute Marke neureich fallen auf. Entweder man hat Stil - oder eben auch nicht. Auch hör sehen wir wieder einen Lamborghini. Es fällt auf, wie viele Luxusautos sowohl in Miami als auch hier auf der Straße sind.