Start Reisen Italien Toskana Oktober 2013 - Abschied

Toskana Oktober 2013 - Abschied

Beitragsseiten
Toskana Oktober 2013
Ankunft Toskana
San Gimignano
Volterra
La Vialla
Volterra
Siena
Montepulciano
Castiglione di Pescharia
San Gimignano
Chianti
Luca
Abschied
Alle Seiten

 

Mittwoch, 16.10.2013

Der letzte Tag, morgen geht es nach Hause. Wie könnte es anders sein - wir fahren nach San Gimignano. Es ist herrliches Wetter, heute könnte man sogar am Pool liegen. Das hätten wir uns vorher einmal gewünscht. Noch ein paar Einkäufe, die toskanischen Pici (eine Nudelsorte) müssen unbedingt noch mit, ebenso wie Cantuccini und Vin Santo. Ich interessiere mich noch für ein Safran-Risotto, kann die italienische Anleitung erstmal nicht verstehen - und bekomme es erklärt. Ganz einfach (zwischenzeitlich schon ausprobiert - eine gute Wahl war das, davon hätten wir besser mehr mitgenommen...). Mittags müssen wir natürlich noch in 'unsere' Bar. Nachmittags heißt es dann Koffer packen - und überlegen, wie wir den ganzen Wein verstauen sollen...

Abends dann unser Abschiedsessen im La Mangiatoia - und wieder ist das Essen hervorragend. Die Crespelle müssen es nochmal sein. Danach ein Wildschweinragout mit Spinat bzw. Erbsen - sehr fein... Und natürlich die Mascarponecreme mit Vin Santo. Auf dem Weg zum Auto kommen wir wieder an der Eisdiele vorbei - aber nichts geht mehr...

 

Donnerstag/ Freitag, 17./18.10.2013

Irgendwie schaffen wir es, alles im Auto zu verstauen. - los geht es, Richtung Heimat. Wir freuen uns beide auf zu Hause, unser eigenes Bett. In Tramin machen wir eine kurze Mittagspause - natürlich nicht ohne einen Stop in einer der größten Brennereien von Südtirol: Roner. Psenner ist direkt daneben, hat aber mittags geschlossen. Wer also an Tramin vorbeikommt und gerne Grappa, Williamsbirne oder andere Obstbrände mag - kleiner Tipp für einen kurzen Stop. Es ist nur 2 km nach der Autobahnausfahrt... Und wer lieber mittags italienisches Ambiente mit etwas jüngerem Publikum mag - sollte nach Neumarkt mit seinen Laubengängen fahren. Die Entfernung ist die gleiche, wie nach Tramin zur Ortsmitte.

Die Fahrt durch Österreich über den Fernpass nach Füssen ist wunderschön - nächstes Mal würden wir direkt diese Strecke nehmen. Nach einer Übernachtung in Kempten kommen wir Freitagmittag wieder wohlbehalten in Köln an.

Es ist schön, wieder zu Hause zu sein - wobei... die Waage wird die nächsten Tage erstmal ignoriert... Aber wir bereuen nichts. Eine pure Genußreise war das, ein wunderschöner Urlaub mit tollen Eindrücken ist zu Ende. Die Toskana wird uns auf jeden Fall irgendwann wiedersehen. Nicht kurzfristig - aber in ein paar Jahren mit Sicherheit.

Und jetzt heißt es wie immer: nach dem Urlaub… ist vor dem Urlaub…

 

Voltrona San Gimignano