Wer ist online
Wir haben 51 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:33
akt. Monat408
akt. Jahr6224
Total:120741
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
120866 Besucher aus 152 Länder
Start Reisen Kreta Kreta Juni 2013 - Kalamaki - Timbaki

Kreta Juni 2013 - Kalamaki - Timbaki

Beitragsseiten
Kreta Juni 2013 - Kalamaki
Kalamaki, Kamilari + Pitsidia
Agia Galini, Agios Georgios + Sivas
Pitsidia + Matala
Skinaria, Spili + Kamilari
Kalamaki - und ein Besuch
Timbaki
Matala-Festival
Auch der schönste Urlaub geht zu Ende...
Alle Seiten

 

Freitag, 21.06.2013

Markt in Timbaki... Mama will hin, ich wundere mich. Der Verkehr ist chaotisch wie immer, ich finde aber einen guten Parkplatz auf der Hauptstraße. Ich sauge die Atmosphäre auf, das Chaos, was ich gar nicht schlimm finde. Aber meine Mutter ist wie erschlagen. Geschrei hier, Geschrei dort - jeder Stand hat das tollste Obst und Gemüse, die schönsten Klamotten, die besten Schuhe... Und natürlich immer günstig… ich erstehe sogar ein paar schöne Sandalen mit Fußbett für sage und schreibe 15 €. Irgendwann haben wir alles gesehen, wir wollen einfach nur etwas Ruhe. Auf der Platia etwas trinken, ausruhen. Es ist wieder unglaublich warm. Und extrem windig. Bis zu unserer Einladung haben wir noch etwas Zeit, schauen uns den Strand von Kokkinos Pirgos an. Und ich gebe zu - man kann hier wirklich wunderbar ins Wasser gehen. Ohne Schuhe. Keine Felsplatten. Trotzdem gefällt es mir hier nicht so richtig. Aber durchaus eine Alternative.


 

Dann geht es zu Ulrike und Ines. Wow - haben die Beiden sich eine Mühe gemacht! Dorade, Tiropites, Kräuteröl und ein toller Salat. Danach noch etwas Kuchen, Melone, Kaffee. Mit soviel hatten wir nicht gerechnet. Danke schön - es war super lecker und richtig schön mit Euch! Und dazu noch der tolle Ausblick auf die Bucht von Timbaki, hier könnte ich stundenlang sitzen.

 

Ich fahre nachmittags noch kurz zu Alex und Kostas. Leider kein vernünftiger Parkplatz da, deswegen nur noch ein kurzer Besuch. Gerne würde ich nochmal kommen bevor wir abreisen - aber man kann nicht alles haben. Danke auch Euch nochmal für alles - ich hoffe wir sehen uns im nächsten Jahr wieder. Und ich kann nur empfehlen, die kleine Taverne „Loggia“ auszuprobieren - es lohnt sich.

Trotz des Sturms wage ich mich an den Strand, kann sogar ins Wasser. Aber danach... Keine Chance mehr, der Sturm nimmt zu, der Sand fliegt mir um die Ohren. Dann eben doch Siesta.

Abends fahren wir ein letztes Mal zu Sofia nach Sivas. Meine Mutter isst zum ersten Mal in ihrem Leben gefüllte Zucchiniblüten. Nach der anfänglichen Skepsis ist sie ganz begeistert. Briam und Suzukakia sind ebenfalls hervorragend. Der Laden ist voll. Freut uns für Sofia. Leider hat sie dadurch natürlich keine Zeit für uns, aber das ist völlig in Ordnung. Ich bin etwas sentimental beim Abschied... Ich hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder.... Beim Töpfer erstehe ich noch eine kleine Karaffe für Raki oder was auch immer inkl. kleiner Mini-Tassen. Witzig.

Zurück in Kalamaki gehen wir natürlich zu Michalis. Und sind absolut geplättet - ich wollte einen kleinen Raki, weil ich in Sivas ja nicht viel trinken konnte wegen Auto fahren. Bestelle auch ausdrücklich einen kleinen. Und bekomme ein großes Wasserglas voll... Ne, also das geht heute nicht mehr. Nachdem ich mich strikt verweigere - nimmt Michali es selbst und trinkt es in einem Zug leer. Unglaublich. Bei Niko teilen meine Mutter und ich uns dann doch noch einen Raki und ein Wasser und bekommen wieder einen tollen Obstteller dazu. Wir zahlen ganze 2 €... Dafür bekomme ich in Deutschland gerade mal ein Glas Wasser, wenn ich Glück habe... Ein schöner Tag geht zu Ende. Für morgen verabreden wir uns zum Frühstück, wollen ein letztes Mal in die Traumfabrik in Pitsidia. Hoffentlich ist es morgen nicht so windig, damit wir nochmal an den Strand können... Ich weiß jetzt schon - morgen wird nicht leicht für mich...