Wer ist online
Wir haben 26 Gäste online
Umfragen
Welcher Bereich interessiert Euch am meisten?
 
Anmeldung



Besucher

Heute:32
akt. Monat407
akt. Jahr6223
Total:120740
Länder
Top 10:
Unknown flag 40%Unknown
Germany flag 25%Germany
United States flag 7%United States
Ukraine flag 4%Ukraine
Russian Federation flag 4%Russian Federation
Sweden flag 3%Sweden
Poland flag 3%Poland
Austria flag 1%Austria
United Kingdom flag 1%United Kingdom
Greece flag 1%Greece
120865 Besucher aus 152 Länder
Start Reisen Kreta Kreta 2013 - Osterferien - Tripiti

Kreta 2013 - Osterferien - Tripiti

Beitragsseiten
Kreta 2013 - Osterferien
Matala
Lentas
Rethymnon
Agia Galini
Triopetra
Festos, Kouses und Timbaki
Skinaria
Umgebung Kamilari
Chania
Dies und das
Tripiti
Letzter Tag und Fazit
Alle Seiten

 

Freitag, 05.04.13
Bevor wir nach Tripiti losfahren schauen wir wie versprochen bei Alex und Kostas auf einen Kaffee vorbei - leider wird das nichts mit der gemeinsamen Fahrt, verständlich bei den Pflichten der beiden. Irgendwie verquatschen wir uns wieder mit Alex und kommen erst nach 10 h los. Aber es war herrlich, vor dem Kafenion gemeinsam zu sitzen und Kaffee zu trinken. Und wir dürfen uns zum Abschied sogar was zum Abendessen wünschen.

Danach fahren wir weiter über Mires nach Tripiti. In Mires wollen wir einen Traktor überholen, der auch brav an die Seite fährt, um uns vorbei zu lassen. Und wir fragen uns, was ist das für ein Geräusch? Naja... Er hat keine Bremse, bremst mit den Pfluggabeln, die er wie einen Anker auf die Straße fallen lässt...

Nach Vassilki war es das mit Asphalt und wir fahren Schotterpiste. Lässt sich aber gut fahren - bis kurz vor der Schlucht. Spektakuläre Ansichten sehen wir, halten immer wieder an für ein paar Fotos, sehen sogar Wildziegen. Und dann kommt die Attraktion - wir fahren durch eine enge Schlucht oder vielmehr Dirk. Annika und ich laufen. Unglaublich, dass hier ein Auto problemlos durchpasst.

Wir fahren auf den Strand zu, sehen die Schilder Camping forbidden - und... Wohnwagen... Die Bucht ist wirklich schön, noch ganz leer bis auf eine bereits geöffnete Taverne. Das Ehepaar ist auch erst seit 1 Woche hier, bis zum Oktober. Fein, dass man die Toilette benutzen darf. Wir liegen unter de Tamarisken im Schatten, die Sonne ist uns zu heiß. Essen mögen wir nichts außer unseren mitgebrachten Keksen.

Am frühen Nachmittag fahren wir dann zurück, dieses mal die Küstenstraße, bis nach Krotos. Die Strecke ist grenzwertig für unser kleines Auto - ICH würde das nicht fahren... Aber wunderschön ist es. Zwischendurch steige ich aus, räume ein paar Steine aus dem Weg. Wir denken ernsthaft darüber nach, nächstes Mal einen Jeep/ Wagen mit Allrad zu mieten. Es gibt bestimmt noch mehr tolle Strecken dieser Art... Natürlich müssen wir uns in Mires in der Konditorei eindecken - Dank sei Nele für diese Entdeckung, lecker! Da sagt sogar Dirk, dass er unter diesen Umständen glatt noch ein paar Tage anhängen könnte.

Tripiti Tripiti Tripiti Tripiti Küstenstraße da müssen wir hoch...